488 views
 owned this note
# Eine Einführung in SKOS mit SkoHub Vocabs ## Datum: 2021-11-02, 10:00 bis 12:30 CET Dauer: 2,5 Stunden ab 9:30 Technik-Check möglich Raum: https://meet.gwdg.de/b/ste-5f4-ou6-kdg Folien: https://pad.gwdg.de/p/einfuehrung-in-skos-mit-skohub ## Beschreibung In Bibliotheken und im Forschungsdatenmanagement werden häufig Klassifikationen, Thesauri und andere kontrollierte Vokabulare benötigt. Um die Nachnutzbarkeit von kontrollierten Vokabularen und die Möglichkeiten einer kooperativen Qualitätssicherung zu maximieren, ist die webbasierte Publikation der Vokabulare als strukturierte Daten sinnvoll. Zu genau diesem Zweck hat das World Wide Web Consortium (W3C) mit Simple Knowledge Organization Systems ([SKOS](https://www.w3.org/TR/skos-reference/)) vor mehr als 15 Jahren ein klares und einfaches RDF-basiertes Datenmodell veröffentlicht. SKOS unterstützt die Publikation kontrollierter Vokabulare unter Einhaltung der [Data on the Web Best Practices](https://www.w3.org/TR/dwbp/) und der [FAIR Data Principles](https://www.go-fair.org/fair-principles/). Im Kontext von Bibliotheken und Forschungsdatenmanagement werden viele kontrollierte Vokabulare erstellt, allerdings hat sich SKOS hier noch nicht als Standard etabliert. Dieser Workshop gibt eine Einführung in SKOS anhand praktischer Übungen. Die Teilnehmer\*innen werden mit dem vom hbz entwickelten Tool [SkoHub Vocabs](https://skohub.io/) selbst SKOS-Vokabulare erstellen und mit SkoHub Vocabs veröffentlichen. Der Workshop wird als Kooperationsveranstaltung zwischen dem Hochschulbibliothekszentrum NRW und der Göttingen eResearch Alliance durchgeführt. ### Voraussetzungen - Interesse an kontrollierten Vokabularen und strukturierten Daten - GitHub-Account (kann kostenlos auf <https://github.com/> erstellt werden) ## Workshopleitung Adrian Pohl (hbz) pohl@hbz-nrw.de Steffen Rörtgen (GWDG) steffen.roertgen@gwdg.de ## SkoHub Chat https://chat.gwdg.de/channel/skohub ## Teilnehmer\*innen - Daniel Rupp, GOKb, hbz - Philipp Böselager, GOKb, hbz - Ingolf Kuss, hbz - Peter Reimer, hbz - Tobias Bülte, hbz - Hans-Georg Becker, Dortmund - Doris Grüter, Ulb Bonn - Jens Nieschulze, UGOE - Ewa Elizabeth Bres, Ulb Bonn - Frank Maier, FWU - Nadine Stockhausen, FWU - Joachim Jakob, ISB Bayern - Sascha Genehr, Uni Rostock - Manuel Oellers, WWU, ComeIn ## Fragen *Wie werden denn die IDs der Concept-Einträge generiert? gibt es hierzu Vorgaben?* - Prinzipiell sind die IDs/URIs beliebig - Manche favorisieren für multilinguale Vokabulare nummerische IDs, andere nutzen gerne sprechende, siehe z.B. https://github.com/dini-ag-kim/hcrt/blob/master/hcrt.ttl *Muss narrower mit broader gespiegelt werden, oder ist das optional?* Das ist optional, und es wird empfohlen, bei der Vokabularepflege in der Turtle-Datei nur eines zu benutzen. SkoHub Vocabs ergänzt dann für die Publikation die jeweils andere Richtung. *Gibt es eine Import-Funktion für CSV-Dateien ins Turtle Format, wie z.B. in so einem Skript? https://gist.github.com/companje/a8040ab9a3410aaf9fa9bbff04155625* Da gibt es verschiedene Tools, die ich (Adrian) allerdings nicht ausprobiert habe: - https://github.com/NatLibFi/Finto-data/blob/master/vocabularies/iptc-subjectcode/csv-to-skos.py - skos-play: https://skos-play.sparna.fr/play/ *Editoren für SKOS?* - PoolParty? - Atom oder VSCode mit Turtle Syntax - es solle ggf. auch webbasierte geben (https://jbiomedsem.biomedcentral.com/articles/10.1186/s13326-015-0043-z) *RDF/Turtle-Tooling für Code-Editoren?* - VS Code (leider noch nicht direkt in VS Codium unterstützt): - SKOS Turtle Editor: https://marketplace.visualstudio.com/items?itemName=markstoehr.skos-ttl-editor - nur TUrtle plus SPARQL-Support: https://marketplace.visualstudio.com/items?itemName=stardog-union.vscode-stardog-languages *Vorschlag: In SkoHub Vocabs die id eines Konzeptes als solche hervorheben und nicht nur die id-URL listen. Um die Differenz der URL der Seite und die URL der id hervorzuheben.* Das bitte nochmal im Plenum ansprechen später. Ich verstehe es nicht ganz. ![](https://pad.gwdg.de/uploads/5cf9c3a7-434f-4383-9942-72bbb8423c81.png) *Validierung* Im Web: - https://dini-ag-kim.github.io/skos-einfuehrung/#/skos-tutorial?id=validierung - [SKOS Testing Tool](http://labs.sparna.fr/skos-testing-tool/) - [SKOS Play!](http://labs.sparna.fr/skos-play/upload) (Visualisierung) - [Turtle Web Editor](https://felixlohmeier.github.io/turtle-web-editor/) (Validierung) Auf der Kommandozeile: - `$ sudo apt install raptor2-utils` -> validieren mit Triple Count: `$ rapper -i turtle --c file.ttl` - Oder riot nutzen: https://jena.apache.org/documentation/io/ ## Arbeitsergebnisse - [Braun und Zimtfarben mit Hierarchie](https://darupp.github.io/skohub-docker-vocabs/example.org/color-with-hierarchy/index.en.html) - [Karotte mit verschiedenen regionalen Namen](https://inkuss.github.io/skohub-docker-vocabs/example.org/vegetable/b0001.de.html) - [Vokabular für Publikationstypen im Kontext eines Redaktionssystems für eine Hochschulbibliographie](https://hagbeck.github.io/skohub-docker-vocabs/data.ub.tu-dortmund.de/resource/publicationTypesVocabulary.de.html) - [Wertelisten für ein Prüfungsarchiv](https://jakjkga.github.io/skohub-docker-vocabs/index.de.html) ## Verbesserungen für's nächste Mal - Label für das Beispiel-ConceptScheme ändern: "Farbvokabular"@de, "Colour Vocabulary"@en - Nur eines von `skos:broader` / `skos:narrower` im Beispielvokabular verwenden (beides ist möglich, siehe [#99](https://github.com/skohub-io/skohub-vocabs/issues/99)) - Docker-Version für GitLab anbieten?