112 views
Willkommen beim Online-Kurs von SUB Göttingen und Göttingen eResearch Alliance # Love your data! Datenmanagement-Basics for studies and research on Aug 12, 2020 The course takes place at: https://meet.gwdg.de/b/tim-fxk-yd6 Bitte tragen Sie die während der Schulung aufkommenden Kommentare und Fragen in dieses Pad ein. Nutzen Sie hierfür auf der linken, schwarz hinterlegten Seite den Bereich unter der grauen Linie - falls Sie diese schwarz hinterlegte Seite nicht sehen können, klicken Sie oben links auf das zweispaltige Symbol neben dem Augensymbol. Wir werden dieses Pad im Anschluss auswerten. Wenn Sie eine persönliche Antwort oder Rückmeldung wünschen, schicken Sie uns eine E-Mail an info@eresearch.uni-goettingen.de. **Schreiben Sie NICHT Ihre E-Mail-Adresse in dieses Pad!** Wir freuen uns über jegliche Kommentare, Anregungen und Fragen, sowohl zu technischen Problemen als auch zu konzeptionellen oder formalen Fragen oder zu inhaltlichen Punkten. Darüberhinaus nehmen wir auch gerne Fragen oder Anfragen bzgl. weiterführender, vertiefender oder angepasster Kurse entgegen. --- ### Kommentare, Fragen und *Antworten*: **Gibt es eine allgemeine Beratungsstelle, die uns zum individuellen Forschungsdatenmanagement (etwa für ein Forschungsprojekt) beraten kann?** *Hierfür ist die eResearch Alliance zuständig. Bitte wenden Sie sich gerne mit einer Anfrage per e-Mail an info@eresearch.uni-goettingen.de* **Empfehlen Sie Microsoft Teams für die Speicherung und für die Zusammenarbeit? Die GWDG hat Lizensen für die Mitarbeiter erworben. Bleiben diese nach Corona langfristig bestehen?** *Generell empfehlen wir, wo möglich, freie Software-Lösungen anstatt proprietärer Software einzusetzen. Dies ist jedoch je nach Anforderungen an die Software sowie die damit zu erfüllenden Aufgaben nicht immer möglich. Um Ihre Frage konkret beantworten zu können, wenden Sie sich bitte direkt, am besten per E-Mail an die eResearch Alliance: info@eresearch.uni-goettingen.de Nach unserem Kenntnisstand werden die erworbenen Lizenzen zunächst längerfristig angeboten. Hier werde ich jedoch noch einmal nachfragen, um eine verlässliche Aussage machen zu können. Nähere Informationen zu MS Teams finden Sie hier: https://info.gwdg.de/dokuwiki/doku.php?id=de:services:mobile_working:videoconferencing_tools:ms-teams* **wie wichtig sind unterstriche statt Leerzeichen im Dateinamen?** *Dies hängt von verschiedenen Faktoren, wie dem verwendeten Betriebssystem, der verwendeten Software und der Nutzung der Dateinamen in der Datenweiterverarbeitung ab. Generell sind Unterstriche sowohl in Datei- und Ordnernamen, aber auch z.B. bei der Variablenbenennung vorzuziehen.* **lieber nach Jahr oder Thema speichern?** *Wichtig bei der Wahl eines Organisationsschemas für die Datenablage sind die persönlichen oder team-internen Vorlieben bzgl. z.B. des Auffindens von Dateien. Jahr oder Datum kann auch eine Information im Dateinamen sein, ebenso das Thema. Eine tiefe Ordnerhierarchie ist für manche hilfreich, für andere zu umständlich - dann wären lange Dateinamen sinnvoll. Diskutieren Sie, welche Lösungen in Ihrem Team/Ihrer Abteilung/Ihrem Projekt für alle gut machbar sind, und halten Sie dann eine entsprechende Lösung fest.* **kann man die präsentation runterladen?** *Ja, siehe Link oben* **Haben Sie Empfehlungen zum Verschlüsseln von sensiblen Daten und zum Aufbewahren dieser verschlüsselten Daten?** *Eine häufig praktizierte Lösung hierfür ist die Erstellung eines verschlüsselten Archivs (.tar.gz oder.zip) und deren Speicherung auf einem Bandspeicher bei der GWDG. Näheres hierzu hier: https://info.gwdg.de/dokuwiki/doku.php?id=de:services:storage_services:data_archiving:start* **Wie ist die Nutzung der ownCloud zur Speicherung von Forschungsdaten datenschutzrechtlich geregelt?** *Die ownCloud-Instanz der GWDG speichert Daten ausschließlich auf Servern der GWDG, welche somit für den Dienst selber den Datenschutz gewährleistet. Die Nutzer entscheiden allerdings selbst darüber, wem sie Nutzungsrechte für die von ihnen gespeicherten Daten einräumen (dies ist auch für externe Nutzer möglich) und sind daher auch datenschutzrechtlich hierfür verantwortlich. Weitere Informationen: https://info.gwdg.de/dokuwiki/doku.php?id=de:services:storage_services:own_cloud:6_support* **Dürfen Doktorand:innen Daten "mit nach Hause nehmen", wenn ja welche Art von DAten/DAtenschutz?** *Dies ist je nach Disziplin, Projekt, Institut und Dateninhalt unterschiedlich geregelt. Sensitive Daten unterliegen hier in der Regel strengen Richtlinien, die jeweils auch schriftlich niedergelegt sein sollten, und zu deren Einhaltung sich die Beteiligten durch Unterschrift verpflichten sollten. Aber auch nicht sensitive Daten unterliegen ggf. Beschränkungen. Bitte sprechen Sie hierüber mit Ihrem jeweiligen Projektleiter, Institutsbeauftragten und/oder Datenschutzbeauftragten.* **Wie kann das sogenannte "Datacleaning" oder Datenaufbereitung transparenter gestaltet werden bzw. die Deklaration des genauen Wegs zum finalen, veröffentlichten Datensatz vielleicht sogar verpflichtend gemacht werden?** *Neben der aufwändigen händischen Dokumentation aller Bearbeitungsschritte bietet hierfür die freie Open-Source-Software [OpenRefine](https://openrefine.org/) eine gute Möglichkeit. Hierin lassen sich viele Arbeitsschritte der Datenaufbereitung sehr vereinfacht durchführen, zusammenfassen und wiederholt anwenden, wobei alle Schritte aufgezeichnet werden und als Textdatei exportiert werden können. Eine umfassende Einführung in OpenRefine bieten die Carpentries-Kurse hierzu, welche auch von der SUB Göttingen angeboten werden (z.B. [hier](https://subugoe.github.io/2019-11-12-ugoe-carpentries/)). Zu empfehlen ist hierbei insbesondere der [LibraryCarpentries-Kurs zu OpenRefine](https://librarycarpentry.org/lc-open-refine/).* **Was ist das elektronische Laborbuch?** *Es gibt verschiedene Software-Lösungen zu elektronischen Laborbüchern, welche die Funktionalitäten von klassischen, analogen Laborbüchern nachbilden und um digitale Funktionen erweitern, damit diese Daten in der Weiterverarbeitung oder Speicherung direkt digital genutzt werden können. Am Campus Göttingen ist hier in verschiedenen Projektkontexten (im Wesentlichen in der Medizin und den Lebenswissenschaften) u.a. die Software RSpace im Einsatz. Bei Interesse an einer Nutzung wenden Sie sich gerne per E-Mail an die eResearch Alliance: info@eresearch.uni-goettingen.de* **Was ist das Limit in GB / TB für die Veröffentlichung von Datensätzen über die GWDG?** *Im Rahmen des institutionellen Forschungsdatenrepositoriums [GRO.data](https://data.goettingen-research-online.de/) gibt es bisher kein dezidiertes Limit. Bei Datensätzen im TB-Bereich nehmen Sie bitte direkt Kontakt zur eResearch Alliance auf: info@eresearch.uni-goettingen.de* **Welches Repo empfehlen Sie für die Agrarwissenschaften?** *Wir sprechen keine generellen Empfehlungen für Repositorien aus, da diese Entscheidung stets von vielen Faktoren (Datentypen, Fachcommunity/Zielgruppe, Regionalität, Metadatenstandards etc.) abhängt, welche nur im Beratungskontext geklärt werden können. Sie können aber z.B. bei [re3data](https://www.re3data.org/browse/) selbst nach geeigneten Fachrepositorien suchen und sich bei weitergehenden Fragen direkt an die eResearch Alliance wenden: info@eresearch.uni-goettingen.de*